Hauptseite

                       

• Kontaktlinsen und die Rezept- bzw. Verschreibungspflicht                                                                                          

 Anbieter Test Mister Spex Lensbest Lensspirit Linsenplatz Gutscheine

 Tageslinsen 14-Tageslinsen Monatslinsen Jahreslinsen Farblinsen Motivlinsen Nachtlinsen Sphärische KL Multifokale KL Torische KL

 Sehkrankheiten Konjunktivitis Gerstenkorn Grauer Star Grüner Star Astigmatismus Netzhautablös. AMD Makuladeg. Kurzsichtigkeit Weitsichtigkeit Nachtblindheit Farbenblindheit Sicca-Syndrom Schielen

 KL-Praxistipps KL einsetzen KL entfernen Linsenpflege KL-Rezept-Infos KL-Anpassung KL-Funktionsw. KL-Werte Def. "Dioptrie"

 Geschichte d. KL Weich - Hart Risiken von KL Brille vs. KL Auge Anatomie Augenlasern

 Banner Empfehlungen Impressum Datenschutzerkl.

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

Sind Kontaktlinsen in Deutschland rezeptpflichtig?

- In Deutschland sind Kontaktlinsen frei erhältlich und somit nicht rezeptpflichtig.

Allerdings ist es vor dem ersten Kauf zwingend nötig, sich einer augenärztlichen Untersuchung (Untersuchung auf KL-Verträglichkeit) zu unterziehen und eine "Kontaktlinsenanpassung" beim Augenarzt/Optiker vorzunehmen.

Und auch später (während der KL-Nutzung) ist es zu empfehlen, in regelmäßigen Abständen einen Augenarzt aufzusuchen. Dieser kann die genaue Sehstärke ermitteln, da sich diese mit der Zeit verändern kann.

Somit kann man sicher sein, dass die Kontaktlinsen immer genau die richtige Stärke haben. Ein Rezept ist jedoch keine Pflicht und für den Erwerb der gängigsten Kontaktlinsensorten nicht nötig.

Tipp: Hier finden Sie weitere Infos zum Ablauf einer Kontaktlinsenanpassung.

Wie verhält sich die Rezeptpflicht beim Kauf von Kontaktlinsen in anderen Ländern?

Zwar sind Kontaktlinsen in Deutschland frei erhältlich, allerdings muss dies keineswegs in anderen Ländern ebenfalls so sein. Besonders Reisende und Urlauber, die sich auf die freie Verkäuflichkeit/Verfügbarkeit verlassen und sich vornehmen Ihre Linsen während des Auslandsaufenthalts zu kaufen, können unter Umständen im Ausland Probleme bekommen…

- In den USA zum Beispiel benötigt man für den Kauf eine ärztliche Verordnung, welche die genauen Augenwerte und den verschriebenen Linsentyp beinhalten muss. Dies gilt auch in Australien.

- Anders verhält es sich aber in vielen asiatischen Ländern. So kann man beispielsweise in Singapur Kontaktlinsen ohne Rezept erhalten.

- In Neuseeland dagegen wird ein Rezept benötigt.

- Im deutschen Nachbarland Österreich verhält es sich mit der Rezeptpflicht beim Kauf von Kontaktlinsen ebenso wie in Deutschland: es gibt keine. Auch hier sind die Kontaktlinsen problemlos ohne Rezept erhältlich.

Auf was muss beim Kontaktlinsenkauf im Ausland geachtet werden?

Natürlich sollte man sich schon vor der Reise erkundigen, ob Kontaktlinsen im Reiseland rezeptpflichtig sind oder nicht. Hier kann oft der Augenarzt oder der Optiker weiterhelfen.

Wenn sie rezeptpflichtig sind, sollte man schon vor der Reise genügend Kontaktlinsen einpacken und eventuell auch vorsichtshalber schon ein Rezept mitführen. Aber auch wenn die Kontaktlinsen nicht rezeptpflichtig sind, gibt es etwas zu beachten. So sind in verschiedenen Länder, wie dies zum Beispiel in vielen Ländern Südamerikas der Fall ist, verschiedene Kontaktlinsentypen oder Modelle überhaupt nicht erhältlich. Deshalb sollte zur absoluten Sicherheit auch immer die Brille mit in das Reisegepäck.

Wo sind Kontaktlinsen rezeptfrei in Deutschland erhältlich?

Natürlich überall, wo es Kontaktlinsen zu kaufen gibt. Also zum Beispiel beim Optiker, beim Augenarzt, in der Apotheke oder sogar im Drogeriemarkt. Allerdings sollte man auch hier seine genaue Sehstärke kennen.

Kann man spezielles Reinigungsmittel und Zubehör für Kontaktlinsen frei kaufen?

Selbstverständlich sind nicht nur die Kontaktlinsen, sondern auch Reinigungs- und Pflegepräparate rezeptfrei überall erhältlich. Aber auch hier ist es durchaus sinnvoll sich von einem Augenarzt oder Optiker bei der Wahl der richtigen Präparate beraten zulassen.

Kontaktlinsen von der Krankenkasse bezahlen lassen

- Normalerweise werden die Kosten für die Kontaktlinsen(nutzung) nicht von der Krankenkasse übernommen.

In einigen besonderen Fällen (bei bestimmten Augenkrankheiten) können die Kosten für die Kontaktlinsen von der Krankenkasse übernommen oder zumindest bezuschusst werden. Dafür ist allerdings auch ein Rezept nötig. Nur mit einem Rezept von einem Facharzt, können die Kosten bei der Krankenkasse eingereicht werden.

 

Tipps:

- Hier finden Sie detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Einsetzen und zum Entfernen von Kontaktlinsen.

- Hier finden Sie weitere nützliche Tipps zum Umgang mit Kontaktlinsen.

- Hier finden Sie Tipps und Infos zur Verwendung von Kontaktlinsen bei Kindern und Jugendlichen (unter 18 Jahren).

- Hier finden Sie Tipps und Infos zum Auffinden und Entfernen von verrutschten Kontaktlinsen im Auge.

- Hier finden Sie Tipps zum Umgang mit Schminke und Make-Up mit Kontaktlinsen.