Hauptseite

                       

• Netzhautablösung

 Anbieter Test Mister Spex Lensbest Lensspirit Linsenplatz Gutscheine

 Tageslinsen 14-Tageslinsen Monatslinsen Jahreslinsen Farblinsen Motivlinsen Nachtlinsen Sphärische KL Multifokale KL Torische KL

 Sehkrankheiten Konjunktivitis Gerstenkorn Grauer Star Grüner Star Astigmatismus Netzhautablös. AMD Makuladeg. Kurzsichtigkeit Weitsichtigkeit Nachtblindheit Farbenblindheit Sicca-Syndrom Schielen

 KL-Praxistipps KL einsetzen KL entfernen Linsenpflege KL-Rezept-Infos KL-Anpassung KL-Funktionsw. KL-Werte Def. "Dioptrie"

 Geschichte d. KL Weich - Hart Risiken von KL Brille vs. KL Auge Anatomie Augenlasern

 Banner Empfehlungen Impressum Datenschutzerkl.

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

Bild: Abbildung des Ablaufs einer Netzhautablösung

Bei der "Netzhautablösung" handelt es sich um eine recht seltene Augenkrankheit. Bei dieser Form der Augenerkrankung löst sich die Netzhaut vom Hintergrund, der sogenannten "Aderhaut" ab. Es kommt dabei zu Sehstörungen der verschiedensten Art und wenn die Erkrankung nicht behandelt wird, kann es sogar zur Erblindung kommen.

Symptome der Netzhautablösung

Im Allgemeinen klagen Betroffene über eine verzehrte Sicht. Oft kommt es zudem am betroffenen Auge noch zu Lichtblitzen. Diese werden vor allem bei Dunkelheit sehr stark wahrgenommen.

Weiterhin sind auch noch schwarze Punkte oder Flocken, welche meist als "Rußregen" bezeichnet werden, sehr typisch. Sie bewegen sich und verbleiben nicht auf einer Stelle. Einrisse oder Blutungen in der Netzhaut können dafür die Auslöser sein.

Im Verlauf der Erkrankung kann es außerdem zu einem Gesichtsfeldausfall kommen. Hierbei werden bestimmte Bereiche plötzlich überhaupt nicht mehr gesehen. Wie ein schwarzer Vorhang/Schatten breitet sich dieses Symptom langsam aus - Je größer er wird, desto weiter schreitet die Augenkrankheit fort.

Sollten die Netzhautablösungen allerdings nur am Rand des Auges bestehen, kann es durchaus sein, dass (bis die Krankheit die Makula erreicht) erstmal überhaupt keine Symptome auftreten.

=> Hier finden Sie weiterführende Infos zur Anatomie des Auges.

Ursachen der Netzhautablösung

Die Auslöser für eine Netzhautablösung können recht vielfältig sein:

- Es kann zum Beispiel eine Erkrankung des Glaskörpers dahinter stecken.

- Ebenso kann auch ein kleiner Netzhautriss, aus welchem Flüssigkeit ausdringt, ursächlich sein. In diesem Fall kann die Erkrankung sogar vollkommen symptomlos verlaufen.

- Zudem können noch ein altersbedingter Flüssigkeitsverlust, Schläge auf das Auge oder Diabetes die Ursachen sein.

- Sogar eine Augenoperation, wie sie oft bei Grünem Star erfolgt, kann der Auslöser sein.

- Des Weiteren können noch Kurzsichtigkeit, stetig wiederkehrende Augenentzündungen oder Verletzungen am Auge durch Unfälle Schuld an einer Netzhautablösung sein.

Die Therapie bei einer Netzhautablösung

Tritt eine Netzhautablösung auf und werden einige der dafür typischen o.g. Symptome wahrgenommen, sollte in jedem Fall sofort der Augenarzt aufgesucht werden. Denn je früher die Krankheit erkannt und behandelt wird, desto besser sind die Chancen einer Heilung.

Momentan gibt es noch keine medikamentöse Therapie. Dafür aber unterschiedliche operative Eingriffe, welche die Schädigung beheben können. Bei einer großflächigen Ablösung erfolgt meist eine Eindellung des Augapfels durch eine Operation. Hierbei wird auf operativem Wege versucht, die gelöste Netzhaut mit Hilfe eines Ballons oder einer Kunststoffplombe wieder mit der Aderhaut zu vereinen.

Bei Eingriffen im Bereich der Netzhaut ist meist auch ein mehrtägiger stationärer Aufenthalt vor der Operation nötig. Nach der Operation sind dann regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt Pflicht.

In einigen Fällen reicht auch eine Laserbehandlung aus

Wird die Erkrankung früh erkannt, kann - sofern es nur ein kleiner Riss ist - eine Laserbehandlung ausreichen. Durch einen speziellen Laser oder eine Kältesonde werden die beiden Schichten wieder mit einander verbunden. Auch vorbeugend lassen sich auf diese Weise Risse verschließen, sodass es gar nicht erst zu einer Netzhautablösung kommen kann.

Diese Behandlungsmethode ist jedoch nur möglich, wenn die Netzhaut sich noch nicht abgelöst hat und noch an der Aderhaut anliegt. Dieser Eingriff wird in der Regel ambulant durchgeführt und unter örtlicher Betäubung durchgeführt.

Tipp* Weiterführende Informationen und interessante Bücher zu diesem Thema:

Für all diejenigen, die noch weitere und detailliertere Informationen zu diesem Thema benötigen, möchten wir einige interessante Bücher zu diesem Thema empfehlen:

Bücher und Literatur zum Thema "Netzhautablösung":
-
Netzhautabhebung: Ein Leitfaden zur Prophylaxe und Chirurgie -

 

 

Tipps:

- Hier finden Sie Informationen zu Fehlsichtigkeiten wie z.B. "Weitsichtigkeit", "Kurzsichtigkeit" und "Nachtblindheit".

- Hier finden Sie Informationen zu weiteren bekannten Augenkrankheiten (z.B. Makuladegeneration und Hornhautverkrümmung).

- Hier finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Formen des Schielens.

 

 

 

 


Wichtig: Die hier bereitgestellten Informationen werden und wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, zusammengetragen und weitergegeben. Sie sind ausschließlich zu Informationezwecken für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Bei Verdacht auf Augenerkrankungen sollte immer ein Augenarzt konsultiert werden.

 

Info:  Erfahren weitere nützliche Informationen über die nachfolgenden Links ...

 

•  Anbieter Vergleich •  Risiken und Nebenwirkungen von KL •  Geschichte der Kontaktlinse
•  14-Tageslinsen •  Monatslinsen •  Jahreslinsen
•  Farblinsen •  Nachtlinsen •  Weiche + Harte Kontaktlinsen
•  Linsenpflege Tipps •  Torische Kontaktlinsen •  Multifokale Kontaktlinsen
•  Sphärische Kontaktlinsen •  Augen Anatomie •  Augenlasern / Lasik
•  Augenkrankheiten •  Brille vs. Kontaktlinsen •  Motivlinsen

<= Zurück zur Hauptseite